logo_weisshaupt_metal2_neutral

 

Wir sind ein leistungsfähiger, inhabergeführter mittelständischer Maschinenhersteller.
Seit 1868.

logo_weisshaupt_metal2

 

DS 4.2 H

SAMSUNG DIGITAL CAMERA

Die WEP DS4.1H & DS 4.2H Vorder- / Hinterachs- und Gelenkspieldetektorbaureihe für die LKW Inspektion ist das ideale Instrument zur Ermittlung von Verschleiß und Spiel an Radlagern, Lenkung und Aufhängung.

Die Detektorsysteme agieren hierzu, durch gekreuztes Verschieben der Detektorplatten, direkt auf die Vorder- / Hinterräder. Der elektro-hydraulische Antrieb der Detektorsysteme ermöglicht leise und kräftige Bewegungen, die, zusammen mit 2 verschiedenen und frei wählbaren Bewegungsabläufen, perfekt Straßenzustände simulieren und so alle Abnormalitäten präzise aufzeigen.

Das System wird von einem Mann über Kabel-Traglampe bedient. Die Rüttelfrequenz ist durch die geräteeigene SPS vorgegeben. Durch Drucktasterhalten bestimmt der Bediener selbst die Länge der Rüttelintervalle (alternierend nach außen schiebend / nach innen schiebend oder nach vorne schiebend / nach hinten schiebend je nach selektiertem Bewegungsablauf).

Anheben des Fahrzeuges über Grubenheber erforderlich, um die Radlast, zur Lokalisierung von Fehlfunktionen, auf 10% herabzusenken. Unsere elektro-hydraulische Grubenheberserie WEP GH20T / WEP GH6T für LKW und Busse ist hierzu bestens geeignet. Sie wurde speziell für die hohen Taktzeiten und ungleichmäßigen Belastungen, wie sie auf Inspektionslinien vorkommen, entwickelt. Bitte fragen Sie uns!

Sämtliche Bauteile der Detektorsysteme sind äußerst robust ausgelegt, um einwandfreies Funktionieren über eine lange Lebensdauer zu gewährleisten.

Die WEP DS4.1H & DS 4.2H Vorderachs- und Gelenkspieldetektorbaureihe ist für eine maximale Achslast von 15000 kg vorgesehen und somit bestens für die Untersuchung von PKW, LKW und Bussen geeignet. Der Typ 4.2 ist ein Unterflurgerät mit lediglich 1,5 cm Bauhöhe OK Schiebeplatten. Der Typ 4.1 ist ein Überflurgerät zum nachträglichen Einbau in ältere Inspektionslinien (Bauhöhe OK Schiebeplatten: 7 cm).

Arbeitsweise und Testmöglichkeiten

Die WEP DS4.1H & DS 4.2H Detektorsysteme bestehen aus 2 elektro-hydrauloschen angetriebenen Schiebeplatten, die, über 2 verschiedene und frei wählbare Bewegungsmenüs, durch gekreuztes Verschieben direkt auf die Vorder- / Hinterräder des Fahrzeugs einwirken. Bei den Typen 4.1 und 4.2 erfolgen Menüanwählung und Aktivierung über die auf der Traglampe angebrachten Drucktaster.

Die WEP Detektorsysteme wurden für die verschiedensten Testanforderungen entwickelt und können den Kundenwünschen entsprechend angepasst werden. Sprechen Sie mit uns !

Über 30 Jahre Erfahrung in Entwicklung und Herstellung von Achs- und Gelenkspieldetektorsystemen garantieren ein höchst effizientes und zuverlässiges Produkt.

Photos+